• 21.04.2023

Immer aktuell III/2023

Neufang Akademie Arbeitsgemeinschaft Immer aktuell

Die Arbeitsgemeinschaft wird entweder geleitet durch Simon Bulling, Steuerberater, Manuel Kost, Steuerberater oder Dipl.-oec. Mirko Neufang, M.A., Steuerberater .

Die nachfolgenden Themen bilden den Schwerpunkt der Arbeitsgemeinschaft:

Aktuelle Rechtsprechung/Verwaltungsanweisungen
Dargestellt werden ins­be­son­de­re Ur­tei­le und Ver­wal­tungs­an­wei­sun­gen zu diesen The­men:

  • Steuerfreiheit der Vorteile des Arbeitnehmers aus der Nutzung eines betrieblichen Tele­kom­mu­nikationsgeräts
  • Sofortabzug von Mieterabfindungen als Werbungskosten bei den Ein­künf­ten aus Ver­mie­tung und Verpachtung
  • Keine Anwendung der Fahrtenbuchmethode bei Schätzung des Treib­stoff­ver­brauchs
  • Vorabpauschale bei Investmentfonds ab 2023 zu be­rück­sich­ti­gen
  • Veräußerungsgewinne bei Krypto­wäh­run­gen
  • Besteuerung des auf tageweise vermietete Räume entfallenden privaten Ver­äußerungs­gewinns
  • Behindertengerechter Gartenumbau keine außergewöhnliche Belastung

Das Familienheim in der Erbschaftsteuer
Die erbschaftsteuerrechtliche Begünstigung des Familienheims hat in der Praxis eine hohe Be­deu­tung. Im Rahmen des Schutzes des familiären Lebensraums spielt sie eine zentrale Rolle bei Übertragungen zu Lebzeiten und bei Erb­schaften innerhalb der Familie. Es gibt je­doch hohe Hürden sowie in vielen Fällen einen zehnjährigen Nach­ver­steue­rungs­vor­be­halt. Der Beitrag stellt die Vor­ausset­zungen der Steuer­be­freiung dar und behandelt die Praxis­prob­le­me, die beim Familienheim regelmäßig aufkommen.

Aktuelles zur Abschreibung bei Gebäuden
Als Anreiz für Investitionen wird die Abschreibung für Abnutzung immer wieder als Hebel ein­ge­setzt. Um dem Wohnungs­mangel in Deutschland ent­ge­gen­zu­wir­ken, hat der Gesetz­ge­ber den all­ge­meinen AfA-Satz für fremd­ver­miete­te Wohn­ge­bäude zum 1.1.2023 erhöht sowie die Son­der­ab­schrei­bung für den Miet­woh­nungs­neu­bau ab dem 1.1.2023 wieder ein­ge­führt und an­ge­passt. Zudem ermöglichen BFH-Entscheidungen Gestaltungspotentiale im Bereich der Ab­schrei­bung über die tatsächliche Nutzungsdauer eines Wohngebäudes.
Die neuen Regelungen gelten ab dem Veranlagungszeitraum 2023, sind in der laufenden Be­ra­tung der Mandanten jedoch bereits allgegenwärtig. Im Beitrag werden die gesetzlichen Neue­rungen aufgezeigt, die spätestens ab dem kommenden Jahr bei der Erstellung der Ein­kom­men­steuer­er­klä­rung 2023 gängige Praxis werden.

Energiepreis­pau­scha­le(n) inkl. Ein­kom­men­steu­er­er­klä­rung
In den letz­ten Jah­ren bin­den staat­li­che Un­ter­stüt­zungs­zah­lun­gen in einem erheb­li­chen Um­fang Ar­beits­res­sour­cen. Nach­dem ein Ende der Corona-Hilfen in Sicht war, hielt die Pro­ble­ma­tik der Ener­gie­preis­pau­scha­le Ein­zug in die Kanz­lei­en. Dass 300 € eine solche Ar­beit ver­ur­sachen würden, war da­mals wohl nur für die Wenigs­ten ab­seh­bar. Doch leider ist die Arbeit dies­be­züg­lich noch nicht ab­ge­schlossen, denn auch im Rahmen der Ein­kom­men­steu­er­er­klä­run­gen des Jahres 2022 sind noch Ar­bei­ten not­wen­dig. Au­ßer­dem ist zu er­war­ten, dass Man­dan­ten - auch für Ver­wandte - in Ihren Kanz­lei­en Nach­fra­gen zu den Ener­gie­preis­pau­scha­len stellen werden. Daher wird der Bei­trag auf­zei­gen, was bei der Steuer­er­klä­rung 2022 be­ach­tet werden muss und was zu be­ach­ten ist, wenn die Pau­scha­le z. B. mehr­fach aus­be­zahlt bzw. noch nicht aus­ge­zahlt wurde.

 

Es bestehen drei Möglichkeiten, an dieser Arbeitsgemeinschaft teilzunehmen:

  1. Videoseminar: Die Videos werden voraussichtlich ab dem 30.05.2023 online verfügbar sein.
  2. Webinar: Den Termin für das Webinar und den Link zur Teilnahme finden Sie künftig bei Neufang Online:
    https://online.neufang-akademie.de/webinars
  3. Präsenzveranstaltung: Die Termine finden Sie auf dieser Seite:
    https://www.neufang-akademie.de/termine

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 2 und 9.