• 13.06.2024

Immer aktuell IV/2024

Neufang Akademie Arbeitsgemeinschaft Immer aktuell

Die Arbeitsgemeinschaft wird entweder geleitet durch Sascha Dotzek, Steuerberater, Joel Friedrich, LL.B., Dominique Ruppersberg, Steuerberaterin oder Dipl.-oec. Mirko Neufang, M.A., Steuer­berater.

Die nachfolgenden Themen bilden den Schwerpunkt der Arbeitsgemeinschaft:

Aktuelle Rechtsprechung/Verwaltungsanweisungen
Dargestellt werden ins­be­son­de­re Ur­tei­le und Ver­wal­tungs­an­wei­sun­gen zu diesen The­men:

  • Steuerfreiheit eines Heisenberg-Stipendiums
  • Sachverständige Schätzung der Restnutzungsdauer eines Gebäudes nach Maß­ga­be der Immo­WertV
  • Teilerlass von berufsfördernden Darlehen führt zu Arbeitslohn
  • Lohnsteuerpauschalierung einer Betriebsveranstaltung, auch wenn sie nicht allen offen­steht
  • Abzug von Rechtsverfolgungskosten für ein Wehrdisziplinarverfahren als Wer­bungs­kosten
  • Erstattung von Lohnkirchensteuer an den Arbeitgeber
  • Prozesskosten zur Erlangung nachehelichen Unterhalts sind keine Werbungs­kosten beim Real­splitting
  • Kosten des Insolvenzenzverfahrens keine Werbungskosten oder außer­ge­wöhn­liche Be­lastun­gen
  • Kein Pflegepauschbetrag ohne Mindestdauer

Die Abschreibungsvorschriften nach den Än­de­run­gen durch das Wachs­tums­chancen­ge­setz
Durch das Wachstumschancengesetz wurden die bisherigen Abschreibungs­re­ge­lungen teilweise etwas modifiziert und eine neue degressive Abschrei­bungs­möglich­keit für Ge­bäude, die Wohnzwecken dienen, eingeführt. In diesem Beitrag geben wir einen kurzen Über­blick über die aktuell geltenden Abschrei­bungs­vor­schrif­ten. Wir weisen da­bei aber hauptsächlich auf die Änderungen bzw. Neue­rungen hin. Die Er­hö­hung der Betragsgrenzen bei der GWG- und Sam­mel­posten­regelung wurde nicht im Wachstumschancengesetz umgesetzt. Aus die­sem Grund wird auf eine Darstellung verzichtet.

Haushaltsnahe Beschäfti­gungs­ver­hält­nisse, Dienst­leistun­gen und Hand­wer­ker­leistun­gen
Aufwendungen für haushaltsnahe Beschäftigungsverhältnisse, Dienstleistungen und Hand­wer­ker­leistungen spielen in der beruflichen Praxis eine große Rolle. In den seltensten Fällen wird eine Ein­kom­mensteuer­ver­an­lagung ohne Aufwendungen im Sinne des § 5a EStG erstellt. Der Beitrag unterscheidet die verschiedenen Fall­gruppen mit ihren unterschiedlichen Höchst­be­trägen und gibt einen Überblick über die Entwicklung der Recht­sprechung der letzten Jahre.

Steuerliche Behandlung der Über­las­sung von (Elektro-)Fahr­rädern
Fahrräder stellen eine umweltfreundliche Alternative zu Kraftfahrzeugen dar und die Praxis zeigt, dass diese bei Arbeit­gebern und ihren Mit­ar­beitern stetig mehr an Beliebt­heit gewinnen. Der Beitrag beschäftigt sich mit den ertragsteuerlichen und um­satz­steuer­lichen Aspekten der Überlassung von (Elektro-)Fahrrädern durch Arbeitgeber an ihre Arbeit­nehmer unter den Gesichtspunkten der gegenwärtigen Verwaltungs­an­weisungen.

 

Es bestehen drei Möglichkeiten, an dieser Arbeitsgemeinschaft teilzunehmen:

  1. Videoseminar: Die Videos werden voraussichtlich ab dem 02.07.2024 online verfügbar sein.
  2. Webinar: Den Termin für das Webinar und den Link zur Teilnahme finden Sie künftig bei Neufang Online:
    https://online.neufang-akademie.de/webinars
  3. Präsenzveranstaltung: Die Termine finden Sie auf dieser Seite:
    https://www.neufang-akademie.de/termine

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 5 plus 9.