• 23.10.2020

Immer aktuell VI/2020

Neufang Akademie Arbeitsgemeinschaft Immer aktuell

Die Arbeitsgemeinschaft wird entweder geleitet durch Sarah Boos, M.A., Steuerberaterin, Dipl.-Finanzwirt (FH) Marcel Eckhardt, Prof. Dr. Michael Kosmalla oder Dipl.-oec. Mirko Neufang, M.A., Steuer­berater..

Die nachfolgenden Themen bilden den Schwerpunkt der Arbeitsgemeinschaft:

Aktuelle Rechtsprechung/Verwaltungsanweisungen
Dargestellt werden insbesondere Urteile und Verwaltungsanweisungen zu diesen Themen:

  • Abbruchkosten bei einem gemischt-genutzten Gebäude
  • Kanzleiräume in der heimischen Wohnung
  • Pauschale Bonuszahlungen einer gesetzlichen Krankenkasse
  • Erste Tätigkeitsstätte bei einer vollzeitigen Bildungsmaßnahme
  • Mitverkauf von Inventar einer Ferienwohnung ist nicht nach § 23 EStG steuerpflichtig
  • Steuerliche Berücksichtigung von behinderten Kindern
  • Keine Kürzung des Unterhaltshöchstbetrags bei einem mit dem Lebensgefährten zu­sam­men­le­benden Kind
  • Erschließungskosten einer öffentlichen Straße sind keine Handwerkerleistungen

Das Vorratsvermögen in der Buchhaltungs­praxis
Das Vorratsvermögen ist Teil des Umlaufvermögens. Hierzu gehören Wirtschaftsgüter, die zur Ver­äußerung, Verarbeitung oder zum Verbrauch bestimmt sind. Für die Praxis von großer Relevanz ist die Ermittlung und Be­wer­tung des Vorrats­ver­mö­gens zum Abschluss­stichtag. Daneben ist be­reits im laufenden Jahr auf eine zutreffende Buchung von Waren­ein­käu­fen, Bezugskosten und Preis­nach­lässen zu achten. Der Beitrag soll darüber einen Überblick verschaffen und Be­son­der­heiten anhand von Beispielen aufzeigen.

Behinderten-Pauschbetrags­gesetz
Das Bundeskabinett hat einen Gesetzesentwurf zur Erhöhung der Behinderten-Pauschbeträge und An­passung weiterer steuerlicher Regelungen beschlossen. Darin werden die Be­hinderten-Pausch­be­träge verdoppelt und die Nachweis­pflichten ver­einfacht. Außer­dem wird der Pflege-Pausch­be­trag angehoben und auf eine pflege­grad­ab­hängige Systematik umgestellt. Neben den Neurege­lun­gen soll der Beitrag auch einige Grundsätze zur Berück­sichtigung von be­hinde­rungs­bedingten Auf­wen­dungen aufzeigen.

Steuerbefreiungen für nebenberufliche Tätigkeiten und Auf­wands­ent­schä­di­gungen (§ 3 Nr. 26, Nr. 26a, Nr. 26b EStG)
Eine Vielzahl deutscher Steuerpflichtiger engagiert sich gemeinnützig. Zur Stärkung dieses En­ga­ge­ments können für Einnahmen aus gemeinnützigen Tätigkeiten drei unterschiedliche Arten von Frei­beträgen steuer­be­günstigend ab­ge­zogen werden. Diese Frei­be­träge können allerdings nur dann steuermindernd geltend gemacht werden, wenn das En­ga­gement unter bestimmten Voraus­setzungen erfolgt. Der Bei­trag soll einen Überblick über diese drei Begünstigungs­möglich­keiten ver­schaf­fen und diese anhand von Beispielen darstellen.

Wichtig: Die Teilnahme an den Vor-Ort-Seminaren ist nur nach einer verpflichtenden Voranmeldung über unsere Homepage möglich. Alternativ haben Sie auch die Möglichkeit, sich die Arbeitsgemeinschaft als Video anzuschauen. Die Videos zu Immer aktuell VI/2020 sind voraussichtlich ab dem 16.11.2020 online verfügbar.

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 4 und 1.