Produkte

Optionsmodell zur Körperschaftsteuer bei Personengesellschaften (KöMoG)

00028
85,00 
zzgl. USt

Welche Folgen des Körperschaftsteuer-Modernisierungsgesetzes (KöMoG) ergeben sich für Personengesellschaften, die ab 2022 zur Körperschaftsteuer optieren möchten?

sofort online verfügbar

Videobeschreibung

Es handelt sich bei dem Seminar um einen Auszug aus unserem YouTube Kanal (https://youtube.de/NeufangAkademie-Calw). Die Videos werden in YouTube im Laufe des Jahres 2021 kostenfrei veröffentlicht. Wenn Sie diese Videos vorab käuflich erwerben möchten (oder unseren Kanal finanziell unterstützen wollen), können Sie dies über dieses Video-Seminar tun.  Außerdem finden Sie einen ausführlichen schriftlichen Beitrag zu der Thematik in Beratungspraxis 9/2021. Kunden unserer Arbeits­ge­mein­schaf­ten können ebenso das Video zu diesem Beitrag in Neufang Online abrufen.

Mit dem KöMoG eröffnet der Gesetzgeber ab 1.1.2022 eine interessante Gestaltungsmöglichkeit: Personengesellschaften können unter bestimmten Voraussetzungen zur Körperschaftsteuer optieren. Die sechsteilige Videoserie stellt die Regelung und deren Probleme dar. Abgerundet wird das Seminar durch eine Checkliste und einen Skriptbeitrag.

Auszug aus dem Seminar

Ergänzende Informationen

Inhalt des Videos
  • Im Seminar werden folgende Themen behandelt:- Mögliche Motive der Option
    - Voraussetzungen, um § 1a KStG nutzen zu können
    - Ausübung der Option
    - Folgen der Option auf Ebene der Gesellschaft
    - Folgen der Option auf Ebene des Gesellschafters
    - Hindernisse der Option
    - Notwendige Maßnahmen vor Ausübung der Option nach § 1a KStG
    - Notwendige Maßnahmen nach Ausübung der Option nach § 1a KStG
    - Rückoption
    - Vergleich § 1a KStG zu § 34a EStG
  • Zeitumfang: ca. 110 Minuten
  • Referent: Michael Schäfer, LL.B., Steuerberater
  • Rechtsstand: 1.9.2021

ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT

Weitere interessante Seminare

Product Details / Produkte

Vorweggenommene Erbfolge im Privatvermögen

85,00 
zzgl. USt
00027
Videoseminar zur Einkommensteuer